Blog Sport und COVID-19-Impfung?

Sport und COVID-19-Impfung?

Nachdem wir Dir im letzten Blogbeitrag Informationen über "Sport nach überstandener COVID-19-Infektion" gegeben haben, erfährst Du in unserem aktuellen Beitrag "Sport und COVID-19-Impfung" wann Du Dich nach einer Impfung wieder sportlich betätigen kannst.

Da diese Frage aktuell viele Sportler beschäftigt, haben wir das Thema aufgegriffen und geschaut, was die Wissenschaft dazu sagt. Mittlerweile haben etwa 20% - somit jeder Fünfte in Deutschland - bereits mindestens die (Erst-)Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Geplant ist, dass bis Ende April ca. 9 Mio Impfdosen verimpft werden und bis Ende Mai jeder Erwachsene die Möglichkeit einer Erstimpfung erhält.

Generell wird nach jeder Impfung empfohlen, die sportlichen Aktivitäten zu mäßigen und den Körper keineswegs zu überfordern. Allzu starke und lange Anstrengung sollte grundsätzlich nach Impfungen vermieden werden.

Wenn ein "Lebendimpfstoff" wie er bei Masern, Mumps, Röteln, Windpocken verimpft wird, solltest Du nach dieser Impfung besser eine Woche mit dem Sport pausieren. Bei Impfungen mit einem "Totimpfstoff" wie bei Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung reichen auch wenige Tage Schonzeit aus.

Hinweis:

Sportliche Aktivitäten nach Impfungen stellen generell kein Problem dar, besondere Belastungen unmittelbar nach der Impfung sind jedoch nicht unbedingt zu empfehlen."
(Quelle: RKI, 2012)

Risiken bei extremer Belastung nach Covid-19-Impfung

Zuviel körperliche Betätigung nach einer Covid-19-Erkrankungen erhöhen das Risiko einer Herzmuskelentzündung. Auch darüber haben wir in unserem ersten Blogbeitrag berichtet.

Doch auch nach einer Covid-19-Impfung solltest Du eine kleine "Schonzeit" einlegen. Durch sportliche Aktivität wird der Impferfolg nicht gemindert, aber bedenke, dass Dein Körper und besonders Dein Immunsystem auf Hochtouren läuft. Da dein Körper durch die Impfung geschwächt ist, wird er ohnehin nicht die Leistung bringen, von daher gönne ihm die Ruhe die er braucht.

Facts:

Nach einer COVID-19-Impfung solltest Du - wie auch nach jeder anderen Impfung – auf extreme Sporteinheiten verzichten!

Egal ob BionTech, Moderna oder Astra Zeneca: bei allen aktuellen Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 gibt es bislang leider noch keine aussagekräftigen wissenschaftlichen Studien. Daher ist es besonders wichtig bei jeglich aufkommenden Impfreaktionen, besser etwas länger zu warten.

Facts:

"Nach einer COVID-19 Impfung, solltest Du Sportarten bei denen Ausdauer und/oder Gewichtsbelastung eine Rolle spielen, vorsichtshalber vermeiden."

Da jeder Körper "individuell" reagiert, solltest Du immer auf Deine persönlichen Impfreaktionen achten. Wenn Du Dich erschöpft und müde fühlst, Fieber oder Schüttelfrost oder Nebenwirkungen wie Kopf- und Gliederschmerzen hast, dann beginne erst wieder mit dem Sport in Deiner gewohnten Art und Weise, wenn die Symptome vorüber sind.

Facts:

"Zuviel körperliche Belastung kann das Risiko erhöhen, dass Impfreaktionen entstehen."

Sollten alle Impfreaktionen, so möglicherweise die Schwere im Arm oder die Einstichstelle vollständig abgeklungen sein, kannst Du Deinen Sport wieder wie gewohnt ausüben.

Sport und COVID-19-Impfung?
Ein Beitrag von Sandra Waldermann-Scherhak
(Heilpraktikerin Psych. & Gesundheits-Coach, lfd. Studium Gesundheitspsychologie / Medizinpädagogik, FOM Düsseldorf)
Datum: 25.04.2021
Kategorie: Sport und Corona
Lesezeit: ca. 3 Minuten
Literatur

Robert Koch-Institut: Kann man sich nach der Impfung sportlich betätigen? (Stand: 14.12.2012 / Abruf am 15.04.2021)

BARMER, Birgit Frohn: Wie lange sollte ich nach einer Impfung keinen Sport treiben? (Stand: 26.11.2019 / Abruf am 15.04.2021)